• Allgemein
  • 23

Winterprognose 2009/2010

Die aktuellen Vorhersagen für das Oktober-Wetter sehen ja eher bescheiden aus, wagen wir einen Blick weiter bis in den Winter hinein. Wie sind dort die Aussichten? Wie bereits in der Herbstprognose beschrieben, sind weiterhin zwei Anomalien der Meeresoberflächentemperaturen für die aktuelle Langfristprognose von Interesse. Die folgende Abbildung zeigt die aktuellen Anomalien für den 01.10.2009 (Quelle: NOAA):

Anomalien der Meeresoberflächentemperaturen am 01.10.2009

Man erkennt zum einen ungewöhnlich hohe Temperaturen im Pazifik. Dies ist das aktuelle El-Nino-Ereignis. Zum anderen ist von Neufundland bis zu den Britischen Inseln recht viel blau zu sehen, der Atlantik ist also hier kälter als normal. Dies könnte eventuell auf einen schwächelnden Golfstrom hindeuten. Desweiteren ist die Anzahl der Sonnenflecken weiterhin auf einem Rekordtief. Was die Sonnenflecken mit der Temperatur zu tun haben, ist im Artikel “Globale Erwärmung beendet?” zu lesen.

Alle diese drei Tatsachen geben Hinweise in eine Richtung: Ein milder Winter wäre danach eher unwahrscheinlich. Ein Blick auf die aktuelle Prognose des NCEP/CFS lässt ähnliche Schlüsse zu:

Prognose für Dezember/Januar 2009/10

Die Prognose für Dezember 2009 und Januar 2010 zeigt für Deutschland leicht unternormale Temperaturen im Vergleich zur Periode 1981 bis 2006. (Im Vergleich zur häufig verwendeten “Normalperiode” 1961-1990 bedeutet dies etwa normale Werte.) Dass die negative Abweichung für den Januar deutlich größer als im Dezember vorhergesagt wird, hat hier noch nicht viel Aussagekraft, da die Prognose noch sehr weit in die Zukunft geht und unsicher ist. Interessant sind allerdings die konstant positiven Abweichungen in Nordosteuropa, die nicht unbedingt auf einen strengen Winter bei uns schließen lassen, denn bei sehr kalten Wetterlagen im Winter kommt die Luft aus dem Osten.

Fazit: Derzeit stehen die Zeichen eher auf einen normalen Winter, wobei sich milde Perioden mit Frostperioden abwechseln, letztere könnten aber auch etwas länger anhalten. Ob es zu Weihnachten Schnee gibt, ist ungewiss, Sie können aber gerne hier darüber spekulieren, oder hier, wann der erste Schnee fällt.

Nachtrag 25.11.2009: Ein Update der Winterprognose finden Sie hier.


23 Antworten

  1. Danke für den netten Hinweis auf die Schneewette!

    Gruß
    Frank

  2. Felix Johnson sagt:

    Hallo, Weihnachts-schnee Fans!

    Da das Wetter ständig umschlagen kann, ist ein genaue Prognose für Weihnachten leider nie wirklich möglich; aber schön wäre es trotzdem! Lass uns jedoch einfach hoffen, oder?

    Felix

  3. Hannes sagt:

    Hallo,
    ich wollte mich nur mal erkundigen in welchen Abständen diese Seite erneuert wird???

    Hoffentlich arbeitet Frau Holle bald noch mehr !! 😉

    mfg. Hannes

  4. meteomara sagt:

    Ein Update für die Winterprognose ist für Mitte/Ende November geplant. Ansonsten gibt es etwa alle 3 Monate eine Langfristprognose.

  5. walter sagt:

    na dann lass ma uns überaschen ob der golfstrom schwächelt.
    bei uns ist es zm viel zu warm den ganzen november schon

  6. Peter W. Hofmann sagt:

    meine Prognose für diesen winter ist, daß es einen mittelkalten dezember, allerdings mit viel Schnee ( oft Nordwest-Tröge)bis in’s Flachland geben wird, unterbrochen mit nasskalten suddelwetter und wenig sonne. Der Winter im Januar ist noch schwierig vorherzusagen, weil noch unklar ist , inwieweit sich der Winter in Russland manifestieren wird, ob also ein stabiles Winterhoch sich festsetzt ( Voraussetzung große Schneeflächen in weiten Teilen Osteuropas).

  7. Schmid Markus sagt:

    also die nächsten 14 tage sieht es eher nach keinem wintereinbruch aus-gibt es aktuell keine vernünftige dezemberprognose?

  8. marcel sagt:

    moin
    in meinen augen wird es immer wahrscheinlicher, dass wir einen kalten dezember bekommen. der oktober war zu warm und der november ebenso,denn auch die letzten 10 tage des monats november sagen temperaturen von 10 grad oder wesentlich höheren temperaturen voraus, somit ist eine periode mit vielen kalten tagen wahrscheinlich, resultierend daraus steigt doch auch die quote für einen kalten und vielleicht auch niederschlagsreichen dezember an.damit sind weiße weihnachten im jahr 2009 wahrscheinlicher als letztes jahr, und zwar überall in deutschland, auch wenn uns ein islandtief das vermiesen könnte.
    mfg marcel (hobbymeteorologe)

  9. Peter W. Hofmann sagt:

    Hallo aus Rheinhessen,

    ja, meine Prognose vom 13.11. und die von Marcel vom 17.11.scheint sich meiner Meinung nach zu bestärken, daß es unter dem Strich einen kalten,aber auch nassen, bzw. schneereichen Dezember geben wird.Allerdings rechne ich mit dem richtigen Wintereinbruch erst in KW 51. Auch ich sehe die Chancen auf eine weiße Weihnacht bis hinunter sehr viel größer als normal (kein übliches Weihnachtstauwetter zu den Festtagen). Für den Januar vermute ich auch die fortsetzung vieler ergiebiger Niederschläge, sodaß mit Hochwasser vor allem am Rhein und seiner Nebenflüsse zu rechnen ist. mfg Peter aus rhoihesse

  10. Peter Hofmann sagt:

    Hallo aus Rheinhessen,

    tatsächlich rechnen immer mehr Wettermodelle einen massiven, ja fast dramatischen Wetterwechsel vor Weihnachten aus. Klar, Unsicherheiten gibt es weiterhin; das mittlerweile extrem stabile Winterhoch über Sibirien hat ein enormes Kältepotential geschaffen, was sich anschickt ab 20.12.von Westen angezapft zu werden….
    schau’n mer mal….vorweihnachtliche Grüße
    Peter

  11. Hannes sagt:

    Hallo zusammen,

    Heute schreiben wir schon den 5. Dezember und ich frage mich, wann endlich viel schnee fallen wird?

    Wie sieht es da in Bayern bzw. Tirol (AT) aus?
    Kann man da schon einen Trend erkennen?
    Sind die Chancen für weiße Weihnachten in dieser Region groß?

  12. meteomara sagt:

    Hallo Hannes, mein Kollege Frank Abel hat dazu gerade einen Artikel auf Wetter24.de geschrieben: http://tr.im/GMWR

  13. Schmid Markus sagt:

    auf wetter.com sehe ich um den 15-22.12. tiefsttemperaturen im süden östereich um -20°!!!!!
    kein schnee aber bitttter kaaaalt….

  14. Peter W. Hofmann sagt:

    Hallo aus Rheinhessen…

    auch wenn es schade ist, das weihnachtstauwetter kündigt sich in den meisten modellen doch wieder an.die chancen im flachland sehen nicht gut aus, wenn nicht doch noch etwas überraschendes passiert, wie z.b. eine Inversionswetterlage oder mal so ein knackiges Höhentief…schaun wir mal…

  15. Peter W. Hofmann sagt:

    Hallo zusammen,

    da braut sich etwas zusammen, was extremes winterwetter bedeuten könnte. die extreme luftmassengrenze über deutschland könnte ähnliches bewirken, wie im dezember 1978/79 ( siehe http://www.saevert.de/178wetterlage.htm )die unwetterzentrale hat auch eine sonderinformation zu dieser brisanten luftmassengrenze herausgegeben. lohnt sich zu lesen !! schöne grüße, Peter

  16. Flug USA sagt:

    Naja,…eher viel Trubel um nicht allzu viel, oder noch genauer, um das normalste auf der Welt: Schnee passend zur Jahreszeit Winter.
    Wieso also verwundert sein und sich von den Medien verrückt machen lassen.
    Jetzt ist es mittlerweile schon das zweite Mal, dass Minusgrade draussen erreicht sind und der Schnee wieder dick auf den Strassen und Häusern liegt…aber das ist doch nicht gleich Grund zur Panik,oder?
    Beim Autofahren, das geb ich zu, habe ich ab und an mal ein mulmiges Gefühl…aber ansonsten bekommt der Natur der Winter doch ganz gut, oder?

  17. Peter W. Hofmann sagt:

    hallo,
    da geb ich dir absolut recht, endlich mal ein gescheiter winter, wie es sich gehört:-)))
    die nächsten 2 – 3 wochen ändert sich da auch nicht allzuviel dran.
    einen schönen winter allen und denkt daran: der nächste frühling kommt bestimmt :-)))
    peter aus rheinhessen

  18. Peter W. Hofmann sagt:

    sodele, nun will ich mich nach diesem kalten und schneereichen Winter auf dieser Seite verabschieden. Endlich zieht von Südwesten der Frühling ein. Und auch enn es im April vielleicht noch den ein oder anderen Schneeschauer geben wird, der winter ist vorbei- hurra !! geniesst das erblühen der natur und denkt nicht daran, dass der nächste winter bestimmt kommen wird…
    vorfrühlingshafte grüße aus rheinhessen

  19. meteomara sagt:

    Einen ersten Ausblick auf den Winter 2010/2011 gibt’s unter: http://www.wetter-center.de/blog/?p=347

  20. Sieht scheinbar nicht so aus als würde es hier
    bald Winter geben in Berlin,da es wie fast so
    wie in Frühling ist dieses Wetter .Für November
    deutlich viel zu mildt außerdem hätten wir jetzt
    in Oktober eigendlich 3 bis 4 grad und eigendlich
    würden hier in Berlin die ersten Schneeflocken
    fallen .Wir haben November ist wie in anfang
    März also geht den wirklich bald die ganze Erde unter ?Wirt den wirklich die Menschheit bald ausgelöscht sein so wie es viele vorher gesehen haben viele Jahre vor Christus .Es soll angeblich die Eiszeit jetzt einbrechen auf den Planten Erde sowie es sollte in Jahr 20010/2012 die Welt unter gehen wegen ein einschlag eines Astroiten Fels Brocken aus den All 300 Kilometer große und
    umfang der auf die Erde zudröscht volle kanne.
    Wir Menschen werden dan bald aussterben wie die
    Dinosauria die auch ausgelöscht wurden !!!!!!!
    Ich glaube darn das es wirklich so wirt geht
    auch immer in die Kirche und bete dafür das es
    endlich geschied .Der Weltuntergang 2010/2011
    wir werden dann alle verrecken jämmerlich …
    Es wirt ein Winter der es vor 100 Jahren nicht
    gab ..gabs da übrhaupt nen Winter ?????????
    Habe von Hellsehr Bücher die Wahrheiten die
    keiner Wahr haben möchte in Leben dort steht
    alles drin was mit uns Menschen passiert !!!
    Verrecken werden waa alle bald klar mann jeder
    muss dann den Löffel abgeben das währ gerecht,
    weil ungereht währe es wenn nur 1 stirbt !!!!

  1. 3. Oktober 2009

    […] Wie wird der Winter 2009/2010? : Wetter-Center.de Blog – Wetter, Klima, Vorhersage, Prognose, Witter… http://www.wetter-center.de/blog/?p=221 – view page – cached Das Wetter- und Klima-Blog zu Wetter, Klima, Vorhersage, Prognose, Witterung, Meteorologie, Wolken, Tornados, Wetterdienst, Hurricane, Hurrikan, Wirbelsturm, Sommer, Winter — From the page […]

  2. 5. Oktober 2009

    […] Eine Prognose zum Winter 2009/2010 finden Sie hier. Social […]

  3. 25. November 2009

    […] Oktober war hier bereits etwas über das voraussichtliche Wetter im kommenden Winter zu lesen. Der November schickt sich nun an, einer der wärmsten seit Anfang der Aufzeichnungen zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.