• Allgemein
  • 32

Aussichten für den Winter 2010/2011

Es ist Oktober, Zeit für einen ersten Ausblick auf das Wetter im nächsten Winter. Sehen wir uns dazu zunächst die Entwicklung der Meeresoberflächentemperaturen an. Folgende Animation zeigt die Entwicklung der Anomalien der Meeresoberflächentemperaturen im September 2010 (Datenquelle: NOAA. Schauen Sie sich die Animation mehrfach an, um Details zu sehen.)

Was ist hier zu sehen? Der große blaue Bereich in der Mitte ist das aktuelle La-Nina-Ereignis im Pazifik, das auch schon im August vorhanden war und weiter sehr stabil ist. Das Wasser ist hier in einigen Regionen vor der südamerikanischen Küste 5 Grad kälter als normal. Schaut man sich das Ende der Animation an, erkennt man, dass sich zudem auch der nördliche Pazifik großflächig abkühlt.

Zwar hat ein kalter Pazifik nicht direkte Auswirkungen auf das Wetter bei uns, jedoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass es im Herbst und zu Beginn des Winters bei La-Nina-Ereignissen eine Tendenz zu kälterer Witterung in Europa gibt.

Der Atlantik ist derweilen insgesamt wärmer als normal, es gibt jedoch auch Regionen, die deutlich unternormale Temperaturen aufweisen. Interessanterweise liegen diese Regionen mehr oder weniger auf dem Weg des Golfstromes. Dies könnte auf einen schwächelnden Golfstrom hinweisen, was wieder eine Tendenz zu eher kälterer Witterung bedeuten würde.

Interessant verhält sich derzeit auch der sogenannte NAO-Index, wie die folgende Abbildung der 3-Monatsmittelwerte von der NOAA zeigt. Dieser Index charakterisiert die Nordatlantische Oszillation, ein Zirkulationsmuster im Nordatlantik.

NAO Index Herbst 2010

Ist der Index positiv (rot), ziehen häufig Tiefdruckgebiet von Westen her bis nach Deutschland, die im Winter milde Luft bringen. Ist der Index negativ (blau), so wie im September die meiste Zeit, ziehen die Tiefdruckgebiete häufig von Nordwest nach Südost oder auch vom Mittelmeer nach Mitteleuropa (sogenannte Vb-Lage) und es ist häufig mit Kaltlufteinbrüchen zu rechen.

Der (über 3 Monate gemittelte) NAO-Index ist jetzt schon beachtlich lange im Negativbereich. Eine ähnlich lange Negativphase gab es zuletzt im Jahre 1968. Auch im Jahre 1998 war der Index längere Zeit negativ, drehte dann aber im Winter ins Positive. So fiel dann auch der Winter 1998/99 insgesamt zu mild aus, obwohl er kalt begonnen hatte.

Fazit: Es gibt einige Signale für einen eher kalten Winter. Nicht unwahrscheinlich ist auch ein ähnliches Szenario wie 1998/99: nach einem kalten Dezember folgt ein eher milder Winter.

Nachtrag 17.12.2010: Ein Update der Prognose finden Sie hier.

Nachtrag 05.10.2011: Eine erste Prognose für den Winter 2011/12 finden Sie hier.

Reiseversicherungsvergleich.com - Reiserücktrittsversicherung im Test. 

32 Antworten

  1. Sehr interessante Animation über das la Nina Ereignis. Interessant wäre ncoh zu erfahren wodurch dich gerade am Äquator das Waser so dermaßen abkühlen kann.

  2. Hoffentlich tritt das zweitere Szenario ein. Ein eher kalter Winter muss nicht schon wieder sein – der letzte sitzt mir noch tief in den Knochen. Allerdings könnte man dann wieder mal länger Skifahren gehen.

    ich bin gespannt..

  3. hjgjgh sagt:

    voll sch**** immer im westen ist es im winter am wärmsten und im sommer am kältesten

  4. omega-freak sagt:

    also nun haben wir ja bald alles an naturkatastrophen fehlt bloß noch ein großes erdbeben und ne zweite eiszeit dann müssten wir alles gehabt haben im osten zumindest

  5. andruwe sagt:

    meinetwegen darf es ruhig ein jahrhundertwinter werden. wenn alles “eingefrohren” ist findet man am besten zu sich selbst. für mich sehr wichtig in einer zeit in der nur stress und streben nach mehr leistung zählen.

  6. SpaceWok sagt:

    mir wär das recht, ein richtig krasser jahrhunderwinter wie 68, der zürisee würde wieder mal zufrieren, und alle anderen grossen seen in der schweiz, in den bergen würde es viel viel viel powder geben der sich dann auch wegen der kälte halten könnte (länger als 1 tag im spätwinter) wenn es nicht immer ab 11 oder so unterhalb von 2000 metern schon wieder anfängt tu tauen, das kotzt mich so an als freerider, es soll jetzt echt mal so richtig kalt werden :D… diejenigen die mich nicht verstehen oder mich für total bescheuert halten sage ich: jedem das seine, ich mag die kälte und liebe den winter, vor allem wegen dem freeriden im hüfttiefen frischen powder 🙂

  7. Alexandra sagt:

    Ich würd ‘nen Jahrhundertwinter auch toll finden.
    Bin eher ein Wintertyp, die heißen 36 Grad und mehr im Juli waren nicht mein Wetter. Wenn dann der Ofen bullert, gibt’s nix schöneres.

  8. chris sagt:

    Gegen Winter ist grundsätzlich nichts einzuwenden am Wochenende finde ich es auch prima. Da ich aber sehr weit zur Arbeit fahren muß ist ein langer kalter Winter eher eine extreme Belastung. Ich keiner Weise kann man da zu sich selbst finden nach Arbeit und 2-4 Stunden Autofahrt, je nach Straßen- und Unfalllage.

  9. Constanze sagt:

    Anfang März soll unser Keller gebaut werden, im Mai dann das Haus – wir hoffen also auf den mildesten Winter seit langem 🙂 – zumindest in der Region Berlin/Brandenburg.

    Wenn wir allerdings zum Skifahren nach Österreich juckeln, darf es dort gern klirrend kalt und tief weiß sein 😀 .

  10. Andreas sagt:

    Ihr lieben Leute, sicherlich ist ein Winter schön zu betrachten. Wenn ich allerdings nach draußen schaue und es ist klirrend kalt und weiß, fängt meine Euro Uhr an zu ticken. Die letzten zwei Winter haben mich ziemlich viel Geld gekostet. Ich brauch nicht noch mal solche Winter im Rheinland. Ich bin mit meinem Unternehmen im Wachstum und brauche jeden Monat um produktiv sein zu können und schöne Gärten zu gestalten.

  11. snowblow sagt:

    **** Nehmens** wir es wie es kommen mag. Ich* mag persönlich **lieber *das weisse Zeugs.***
    Fröhliches* Jahresende ****

  12. wehri sagt:

    Gott sei Dank können wir nicht auch noch am Wetter rumschrauben. Es kommt, wies kommen soll.

  13. Machalett joachim sagt:

    Blos kein kalter Winter, kostet viel zu viel Geld ich brauche keinen Schnee,ich hätte am liebsten das ganze Jahr über 25-30 Grad.

  14. Schmid Markus sagt:

    Also aktuell hab ich ja Heizkosten beinahe wie im Spätsommer…..herrliche +10° in der Nacht und tagsüber um 13-15°C……aber es kann sich ja schnell ändern…..bin gespannt,wann die erste Kälte kommt……

  15. Dave sagt:

    Ich beobachte, als ambitionierter Boarder das Winterwetter leidenschaftlich.
    Seit ´94 beobachte ich einen regelmäßigen Wintereinbruch alle 3 Jahre. Ich bin kein Wetterprofi, aber unseren Sommer- wie auch Winterurlaub richte ich nach meinen Beobachtungen aus und das wohl mit Erfolg. Zufall, Glück? Uns egal war jedes Mal richtig bis jetzt.
    Wenn ich davon ausgehe dass es alle 3 Jahre einen strengen Winter gibt wie zuletzt 2009 und der darauf folgende Sommer kalt wird, dann bleiben wir Daheim bzw. fahren dann weg.
    Lt. meinen Aufzeichnungen seit 1994 geht da schon so:
    Sommer 2006 sehr heiß
    Winter 2006/2007 sehr kalt, schneereich
    Sommer 2007 naja
    Winter 2007/2008 warm
    Sommer 2008 – kalt
    Winter 2008/2009 warm, wenig Schnee
    Sommer 2009 recht warm
    Winter 2009/2010 sehr kalt und schneereich
    Sommer 2010 kalt
    Winter 2010/2011 wäre wieder mit warm dran
    Nach einem heißen Sommer immer ein kalter Winter.
    Aber da sind die Wetterfeen die es besser wissen^^ Unser Winterurlaub dieses Jahr steht fest, Freunde in der Schweiz mal wieder besuchen.
    Da gibt es Schnee reichlich.

  16. meteomara sagt:

    In einer großen Boulevard-Zeitung haben in den letzten Tagen einige sogenannte “Wetterexperten” behauptet, es gebe einen sehr kalten Winter. Einen schönen Kommentar dazu, ist auf Wetterspiegel.de nachzulesen unter: http://www.wetterspiegel.de/de/nachrichten/2010-183372.html

  17. Stephan sagt:

    Ein milder Winter ist wünschenreich aber einfluß haben wir zum Glück nicht darauf.Warten wir es ab.

  18. Dave sagt:

    Da habe ich glatt im “Foto” (heißt etwas anders) gestern gelesen:
    Sturmchaos in Deutschland – sind das die Vorboten für den strengen Wintereinbruch?

    Ich sag nur: Ja – alles ist vorbei wir erfrieren und die ganze Erde wird weiß unterm Schnee begraben sein. OMG 🙁

  19. Nicci0002 sagt:

    Also ICH hoffe das es diesen Winter sehr schön viel Schnee geben wird . Nur nicht diese Kälte die muss ja nicht sein !!! xDD

  20. SpaceWok sagt:

    was geht denn bei dir ab dave, da hast du wohl infos verdreht, winter 06/07 war extrem schneearm, wobei der winter davor sehr schneereich war, letzter winter also 09/10 war ja sehr schneearm, ein absoluter mist zum freeriden, überall steine und felsen die bei schneereichen winter tief unter der schneedecke verborgen sind, also wie vorletzten winter, also 08/09 war ja anders schneereich das war ja schon eine art rekordwinter bei den powdermengen, das war ja einfach affengeil, kannst du dich nicht daran erinnern, oder wieso masst du dir es an zu behaupten dass der winter wenig schnee gehabt hätte? also echt etzt, wenn do schon solche info ins netz stellst dann kontrolliere es doch bitte vorher…

    und wie gesagt liebe leute, es wird nen mega krassen schneereichen superkalten winter geben 🙂

  21. Schmid Markus sagt:

    Also auf wetter.com wird es ja ab mitte/ende nächster woche richtig kalt….wäre mal wieder schön,zumindest einen frostigen advent,evt. sogar mit ein wenig schnee in der ersten dezemberhälfte…einige sprechen ja schon von extremwetterlagen(grönlandhoch)für ende november /anfang dezember…..bbrrr…mal schaun,was kommt…..

  22. SpaceWok sagt:

    war heute im engadin, dort hats letzte nacht ca. 40 cm schnee hingehauen!!!! das ist ganz nach meinem geschmack

  23. Nils sagt:

    Die Natur gleicht immer wieder alles aus,mal ist der Winter zu mild, mal zu kalt. Genau so ist es mit den anderen Jahreszeiten. Wir müssen das Wetter so akzeptieren wie es eben ist. Die ganze Panikmacherei nützt uns nicht,s. Klimaveränderungen hat es schon immer gegeben auch ohne Autos…..

  24. chrisi sagt:

    Ich hoffe auf einen kalten und sehr Schneereichen Winter.;)

    Mein Wunsch Winter wäre :
    Höchsttemperatur -3°
    Tiefsttemperatur -10°

    & Vieeeeel SCHNEE der auch lange liegenbleibt.
    Bin eher so ein Wintertyp.

  25. WIWI sagt:

    Also wer kein Winter haben will, weil er gerade ein Haus baut oder sonstewas macht, hat ein falsches Timing gewaehlt und verdient es auch nicht im Ski-Urlaub nur ein fitzel Schnee zu haben. Und wer die ganze Zeit +25 Grad uebers Jahr haben will, sollte vielleicht auswandern und er sollte mal darueber nachdenken, was er sonst noch wie Probleme haben wird wenn wir dieses Szenario in Deutschland haben sollten.
    Wir brauchen den Winter und ihr glaubt gar nicht wie ich ihn vermisse und ich bin gerade in Neuseeland wo fast Sommer ist und der Schnee sich von den Gletschern groesstenteils verabschiedet.

    Winter ist so ziemlich das geilste, was ich mir momentan vorstellen kann.

  26. Mike sagt:

    WIWI du hast ja wirklich leicht reden. Wollen wir tauschen? ICH HASSE WINTER. Du sitzt dort schön im warem und beschwehrst dich, unglaublich-.-

  27. meteoralf sagt:

    La Nina ist ein Faktor von vielen – wie wäre es denn mit
    – den Sonnenflecken
    – der Wetterlagenabfolge nach Erfahrungswerten und
    – der gesunkenen Wahrscheinlichkeit für einen kalten Winter, wenn Winterwitterung bereits vor dem meteorologischen Winterbeginn einsetzt?

    Die “Experten”, die einen Jahrhundertwinter ausriefen, betrachten die kommende Milderung als Intermezzo. Man kann aber diesen verfrühten Winter gerne als W-Intermezzo bezeichnen, denn die dafür erforderlichen Ostwetterlagen könnten sehr bald in der Westdrift untergehen…

  28. donau sagt:

    wie wird winter 2011 da bin ich ja gestpannt .

  29. www sagt:

    Alle, die nach wie vor der Ansicht sind, die extremen Wetterlagen hätten nichts mit der menschengemachten Erderwärmung zu tun, werden noch früh genug eines besseren belehrt werden…leider!

  1. 14. November 2010

    […] immer, dass es bald Schnee geben wird, wenn die Krähen auf den Feldern sind. Und was ist? Es soll einen kalten, winterlichen Dezember geben, sagen die Wettermenschen. War ja klar so viele Krähen, wie hier schon auf den Feldern […]

  2. 17. Dezember 2010

    […] erwartet uns wohl im Januar und Februar 2011? Anfang Oktober haben wir bereits einen Blick auf die Aussichten für den Winter geworfen. Wie sieht es aktuell […]

  3. 15. November 2013

    […] statistisch gesehen ja auch sein, dass einem kalten Dezember ein milder Restwinter folgt, so die Aussichten im Wetter-Center […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.