Die Wetterstation auf Rädern

Der Architekt Nicholas Rajkovich von der University von Buffalo hat vor einigen Jahren für neugierige und verblüffte Blicke gesorgt, als er mit seiner Fahrrad-Wetterstation durch das nördliche Ohio fuhr. Rajkovich hat diese Wetterstation selbst im Rahmen seiner Doktorarbeit an der University of Michigan entworfen, sie kann während der Fahrt verschiedene Wetterdaten aufzeichnen und ist wohl die erste Wetterstation dieser Art auf einem Fahrrad.

Wetterstation auf Rädernd

Obwohl zahlreiche Wetterstationen und Satellitendaten zur Verfügung stehen, um die groben Temperaturverhältnisse in einer Stadt zu ermitteln, werden doch für die städtische Planung detaillierte Wetterdaten auf Straßenebene benötigt. Hier kann diese mobile Wetterstation wichtige Dienste leisten, um zum Beispiel den Einfluss von Bäumen und Grünanlagen abzuschätzen.

Rajkovich verwendete ein Lastenfahrrad, um die nötige Stabilität für die Montage der Messgeräte zu gewährleisten. Das gesamte Gerät wiegt etwa 22 Kilogramm und umfasst Sensoren zur Messung von Temperaturen und Luftfeuchte sowie ein GPS-Gerät an einem 1.8 Meter hohen Aluminium-Gerüst, das am Hinterrad befestigt ist, um Einflüsse des Bodens auf die Messungen zu vermeiden.

Das Rad wurde auch mit einer in den Himmel gerichteten Kamera, einem Vier-Komponenten-Radiometer zur Messung der Solarstrahlung und einem Infrarot-Radiometer zur Messung der Straßentemperatur ausgestattet. Die Ablesungen wurden jede Sekunde vorgenommen, in einem Datenlogger aufgezeichnet und als minütliche Mittelwerte auf einer Festplatte abgespeichert.

Zwölf Messfahrten wurden im Sommer 2012 auf Radwegen in Cleveland sowie im Cuyahoga Valley National Park durchgeführt, jeweils während der heißesten Stunden des Tages, in der Regel am späten Nachmittag. Die Ergebnisse wurden jetzt im International Journal of Environmental Research und Public Health in einem Artikel veröffentlicht. Die Daten sollen von Stadtplanern genutzt werden, um bei der Bebauung die Effekte von städtischen Wärmeinseln zu vermeiden. So will die Stadt Cleveland die Daten für die Planung von Baumpflanzaktionen nutzen.

Die Messungen sind noch nicht abgeschlossen, das Fahrrad wird voraussichtlich im Sommer 2016 wieder zum Einsatz kommen, um Daten in Buffalo oder Cleveland zu sammeln.

Foto: University at Buffalo



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.