• Allgemein
  • 8

Wann kommt endlich der Sommer 2010?

Deutschland wartet sehnsüchtig auf den Sommer. Bei den aktuellen Temperaturen wird man bescheiden und würde sich jetzt schon über 20°C freuen. Schaut man die neusten Prognosen an, müssen wir uns wohl noch etwas gedulden.

Wenn nicht noch eine ungeplante Wetterumstellung passiert, könnte der Mai am Ende etwa 2 bis 3 Grad kälter als normal ausfallen. Die Asche des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull hat darauf übrigens keinen Einfluss, auch nicht auf das Sommerwetter bei uns, selbst wenn es einige “Meteorologen” in der Boulevardpresse behaupten.

Hat jetzt der kühle Mai Auswirkungen auf das Sommerwetter? Schauen wir zunächst mal wieder in die Vergangenheit und suchen uns ähnliche Jahre wie 2010, also in denen der April leicht zu kalt und der Mai deutlich zu kalt war (verglichen mit den 30 Jahre übergreifenden Mittelwerten):

Sommer 2010

Der Juni in den acht Vergleichsjahren fiel zweimal sehr warm aus und zweimal recht kühl, die anderen vier Jahre waren normal, also ein sehr ausgeglichenes Verhältnis, das kaum Schlüsse zulässt. Interessanter wird’s aber für Juli und August. Hier überwiegen die kühlen Monate, insbesondere im August!

Werfen wir einen Blick auf das amerikanische NCEP/CFS Modell:

Sommer 2010

Eine eher langweilige Karte: Für Juni und Juli werden kaum Abweichungen von den Normalwerten erwartet. Das Hellblau über Deutschland zeigt zwar eine leichte Tendenz zu unternormalen Temperaturen an, dies ist aber bezogen auf die relativ warme Periode 1981-2006.

Fazit: Ein Jahrhundertsommer scheint das nicht zu werden, eher einer dieser typischen mitteleuropäischen Sommer mit wechselhaften Perioden. Die besten Chancen für längeres Hochdruckwetter scheint nach derzeitigem Stand noch im Juni zu sein, rein statistisch gesehen ist es auch eher unwahrscheinlich, dass das jetzige kühle Wetter bis weit in den Juni hinein bestehen bleibt.

Nachtrag vom 26.Juni: Ein Update dieser Prognose finden Sie hier.


8 Antworten

  1. Erich Remy sagt:

    Hallo zuammen !
    Im Oktober wurde ein um einige Grad zu kalter Golfstrom gemeldet mit dem Hinweis auf einen möglichen kalten Winter bei uns…so wars dann auch..nun ists immer noch viel zu kalt..versiegt der Golfstrom ? Wird dies dem ” Otto normalverbraucher” verheimlicht???
    Viele Grüße
    E.Remy

  2. _SIBELCAN_ sagt:

    Ohaaaaaaaaaaa neiin ich will do sehr den sommer bei mir haben
    also wenn ich es richtig verstanden habe ist es im diesem jahr 2010 im august kalt und im juli auch ??
    ey ich hoffe nicht ich hoffe ein wunder kommt das es im juni juli und im august bist zur 35°C kommen :D:D

  3. meteomara sagt:

    @SIBELCAN: Im “Fazit” steht eigentlich nicht, dass August und Juli kalt werden, sondern “normal”. Im “Normalfall” sind aber immer noch einige Tage über 30 Grad dabei. (35 Grad brauche ich persönlich eigentlich auch gar nicht. ;-))

  4. sannbunn sagt:

    Also heißt es nun das es ab juli warm wird?

  5. meteomara sagt:

    @sannbunn: Leider sieht es ja nun für die zweite Junihälfte nicht danach aus, dass ein stabiles Hochdruckgebiet unser Wetter bestimmt. Damit steigen aber die Chancen für warmes Hochdruckwetter im Juli und August etwas an.

  6. Jana Scheerschmidt sagt:

    Wer weiß wie das Wetter ab 24.07.10 an der OSTSEE sein wird??????Gruß jana!

  7. meteoralf sagt:

    Der Sommer ist noch nicht vorbei: Eine kuehlere Phase leitet wahrscheinlich in neue Hitzewellen ueber, so die statistische Maximalwahrscheinlichkeit. Immerhin dauert die nun beginnende Witterungsohase bis Ende September und sie sollte insgesamt eindeutig
    – zu warm,
    – zu sonnig und
    – zu trocken ausfallen…

  1. 26. Juni 2010

    […] gilt also im Prinzip das an dieser Stelle im Mai gesagte weiterhin.  Doch schauen wir uns noch einige Langfristprognosemodelle an, zum Beispiel die […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.