Meeresströmungen verändern Klima der Erde

Physiker der Universität Rochester haben nach einer der umfangreichsten Auswertungen von Satelliten- und Bojen-Daten herausgefunden, dass die Wärmebilanz der Ozeane in den letzten 50 Jahren drei Mal das Vorzeichen geändert hat, oder anders gesagt: der Netto-Wärmefluss hat sich drei Mal umgekehrt. Diese Veränderung des Wärmeflusses passt zeitlich zu beobachteten Klimaänderungen auf der Erde.

Die Umstellungen im Wärmefluss erfolgten relativ schnell. So unter anderem in den Jahren 1976/77. In dieser Zeit veränderte sich zum Beispiel auch die Niederschlagsverteilung in de USA. Das letzte Mal stellte sich der Wärmefluss vor etwa 10 Jahren um, zurzeit ist die Wärmebilanz negativ, die Ozeane emittieren etwas mehr Energie als sie erhalten. Diese Tatsache war bisher den meisten Klimaforschern nicht bekannt.

Meeresströmungen

Die Forscher sind überzeugt, dass Veränderungen von Meeresströmungen für diesen rasche Wechsel der Wärmebilanz verantwortlich sind. Diese Meeresströmungen (siehe Bild oben) steuern den Transport von Wärme von der Oberfläche in tiefere Schichten der Ozean. Die Forscher fanden zudem heraus, dass die Ozeane sich nicht langsam gleichmäßig erwärmen, wie bisher angenommen.

Betrachtet man nicht nur die Meeresoberflächentemperatur, sondern auch die Temperatur in tieferen Schichten bis 750 Meter, kann man keinen Zusammenhang zwischen Kohlendioxidgehalt und Ozeantemperatur erkennen! Da man noch nicht genügend Informationen über die Veränderung der Meereströmungen hat, lässt sich auch nicht vorhersagen, wie sich der Wärmefluss der Ozeane entwickeln wird.


4 Antworten

  1. Theresa sagt:

    Zuerst sollte eigentlich einmal definiert werden, was denn eigentlich unter MEERE zu verstehen ist……

    vielleicht gibt dieses ein wenig Aufschluss……..

    http://videos.tf1.fr/infos/media/jt/0,,3656783,00-pacifique-ecolos-inquietes-par-nappe-dechets-.html

    Mehr CHx als MEER oder doch MEER??? Oder Meehr?

    “Macht Euch die Erde untertan” war eine Provokation, eine Versuchung………..

    arme Meere……..

    Mein tiefes Mitgefühl von

    Theresa.

  1. 2. September 2009

    […] Höhere Lufttemperaturen über dem Südlichen Ozean verändern zudem die Meeresströmungen. Dabei schwächt sich die Durchmischung von kaltem Oberflächenwasser und wärmerem Wasser in […]

  2. 30. Oktober 2009

    […] durch diese neuen Messwerte eine Verbesserung bei der Modellierung des Wasserkreislaufes und der Meeresströmungen und damit auch bessere Wetterprognosen und Klimamodellierungen. Informationen zum Salzgehalt der […]

  3. 1. Dezember 2009

    […] durch den Gletschersee Lake Agassiz in den Atlantik vermutet. Dadurch kam es zu einer drastischen Veränderung der Meeresströmungen. Der Golfstrom war praktisch nicht mehr existent und das Klima in Europa kühlte sich daraufhin […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.