Sommer 2015: Wie geht es weiter?

Nachdem der Sommer 2015 eine kurze Pause eingelegt hat, steht nun die nächste Hitzewelle an. Wie lange wird diese anhalten? Wie stehen die Chancen für eine warme zweite Sommerhälfte?

Ein Blick auf die aktuellen Ensemble-Vorhersagen des US-amerikanischen Vorhersagemodells GFS zeigt folgendes Bild (Quelle: Wetterzentrale.de) für Berlin:

Prognose bis 17.08.2015

Im oberen Teil der Abbildung sind die Temperaturen in ca. 1.5 km Höhe dargestellt. Die wesentliche Aussage dieser Grafik ist, dass die weiße Kurve (das Mittel aller Ensemblemitglieder) durchgängig über der roten Kurve (das langjährige Mittel) liegt, meist sogar mehrere Grad.

Demnach ist bis Mitte August also warmes Wetter sehr wahrscheinlich. Der untere Teil der Abbildung zeigt allerdings auch, dass ab dem 8. August herum wieder die Regenneigung deutlich zunimmt. Ein erneuter Kaltlufteinbruch ist aber derzeit eher unwahrscheinlich.

Für die weitere Tendenz bis Oktober werfen wir einen Blick in die Vergangenheit und schauen uns alle Jahre an, in denen ähnlich wie in 2015 der Juni normal bis leicht zu kühl und der Juli leicht bis deutlich zu warm ausgefallen ist (im Vergleich zu den über 30 Jahren gleitenden Mittelwerten):

August - Oktober 2015

 

Für den August überwiegen leicht die negativen Abweichungen mit ca. 60 Prozent. Für September und Oktober sind dagegen keine Aussagen möglich, die Streuung ist hier erheblich. Auch andere Langfristvorhersagemodelle zeigen keine eindeutigen Signale.

Fazit: In der ersten Augusthälfte dominiert mit hoher Wahrscheinlichkeit warme Witterung, danach steigen die Chancen für einen Kaltlufteinbruch an. Darüber hinaus sind derzeit kaum Aussagen möglich.

 

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.