Treibstoff aus CO2

In einer neuen Studie zeigen Forscher der Stanford University und der Technical University of Denmark (DTU), wie Kohlendioxid mit Hilfe von Strom und einem neuen Katalysator deutlich effektiver in energiereiches Kohlenmonoxid (CO) umgewandelt werden kann als bisher bekannt.

Der verwendete Katalysator Ceroxid ist viel widerstandsfähiger als bisherige Katalysatoren aus Nickel, die schnell mit Kohlenstoff verunreinigt werden. Die Entfernung von Sauerstoff aus CO2 zur Herstellung von CO ist der erste Schritt, um CO2 in nahezu jeden flüssigen Kraftstoff und andere Produkte wie synthetisches Gas und Kunststoffe zu verwandeln. Die Zugabe von Wasserstoff zu CO kann Kraftstoffe wie synthetischen Diesel und das Äquivalent von Kerosin erzeugen.

Das Forscherteam plant, erneuerbare Energien zur Herstellung des CO und für nachfolgende Umwandlungen zu nutzen, was zu klimaneutralen Kraftstoffen führt. Bisher verbrauchte die Umwandlung von CO2 in CO extrem viel Strom, war ineffektiv oder produzierte reinen Kohlenstoff, das den Katalysator angriff.



Ein Vorteil nachhaltiger Flüssigkraftstoffe gegenüber der Elektrifizierung des Verkehrs besteht darin, dass die bestehende Infrastruktur wie Motoren, Pipelines und Tankstellen weiter genutzt werden kann. Darüber hinaus wären die Barrieren für elektrifizierende Flugzeuge und Schiffe – Fernreisen und das hohe Gewicht von Batterien – keine Probleme für energiegeladene, klimaneutrale Kraftstoffe.

Die Verwendung von Ceroxid kann die Kosten für die kommerzielle CO-Produktion aus CO2 deutlich senken. Die Unterdrückung der Bildung von Kohlenstoff ermöglicht es außerdem, mehr CO2 in CO umzuwandeln, was in den bisherigen Zellen auf deutlich unter 50 Prozent CO-Konzentration begrenzt ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.