• Allgemein
  • 0

Wetter im Sommer 2008: Wie geht’s weiter?

Anfang Juli werden die Weichen für das restliche Sommerwetter gestellt, also praktisch in dieser Woche. Diese Tatsache ist seit Jahrhunderten den Bauern bekannt: Es gibt eine Bauernregel, die dies beschreibt: die Siebenschläfer-Regel.

Auf Scienceblogs.de wird unter “Wetter im Juli 2008” erläutert, was diese Regel genau bedeutet: “Man sagt, dass das Wetter um den Siebenschläfer (27. Juni) herum anzeigt, wie sich die Witterung in den kommenden sieben Wochen zeigt. Da es aber zwischendurch eine Kalenderreform gab, funktioniert die Siebenschläfer-Regel noch besser, wenn man die Witterung zwischen dem 5. und 10. Juli zugrunde legt.”

Prognose: Sommer 2008Im betreffenden Zeitraum, also der Siebenschläfer-Regel nach wahrscheinlich auch im restlichen Sommer, herrscht leicht wechselhafte Witterung, d.h. es sind durchaus längere freundliche Abschnitte zu erwarten, es muss jedoch auch hin und wieder mal mit Schauern gerechnet werden. Die Temperaturen liegen dabei um oder leicht über den Normalwerten.

Dies relativiert die Sommerprognose vom 17. Mai etwas. Dort war zwar auch von einer eher wechselhaften Witterung ausgegangen worden, jedoch eher von normalen oder sogar unternormalen Temperaturen.

Links ist die aktuelle Sommerprognose vom CFS/NCEP-Modell zu sehen. Dort wird der Juli in Deutschland zu warm erwartet, für August und September bleiben aber weiterhin eher die blauen Farben in der Mehrheit, was weiterhin wechselhafte Witterung erwarten läßt.

Der Vergleich zur Juliprognose auf Scienceblogs.de vom 17.06.08 zeigt übrigens, dass die Temperaturen bei der aktuellen Prognose für den Juli deutlich nach oben korrigiert wurden. Ob dies in einigen Wochen für den August auch der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.