Unwetter und Auto

Besonders in der ersten Sommerhälfte dieses Jahres kam es gehäuft zu Gewittern, die teilweise auch unwetterartig ausfielen und von lokalen Überschwemmungen, Sturmböen oder Hagelschlag begleitet waren. Nicht selten sind solche Ereignisse auch für zahlreiche Schäden an Autos verantwortlich. Glück für den, der die richtige Versicherung hat.

HagelsturmDie Schäden durch solche sogenannten Elementarereignisse werden nicht von der Haftpflichtversicherung abgedeckt. Die Definition eines Elementarereignis ist in der Versicherungs- wirtschaft festgelegt: Ein Ereignis, das von außen auf das Fahrzeug einwirkt und einen Schaden verursacht. Das können Unwetterereignisse sein, aber auch ein Brand, eine Explosion, Steinschlag oder ein Zusammenstoß mit Wildtieren. Sturm gilt erst ab Windstärke 8, also ab einer Windgeschwindigkeit von 62 km/h als Elementarereignis.

Mit einer Teilkaskoversicherung ist man gegen solche Schäden abgesichert. Allerdings nur, wenn die Schäden durch das Ereignis direkt verursacht wurden. Wer also einem durch einen Sturm umgefallenen Baum ausweicht und dabei in den Straßengraben fährt, der bekommt den entstandenen Schaden nicht von der Teilkaskoversicherung erstattet. Aber auch dagegen kann man sich versichern, und zwar mit der Vollkaskoversicherung. Diese zahlt auch für Schäden durch Sturmereignisse unterhalb Stärke 8.

Zu beachten ist auch, dass es bei einer Teilkaskoversicherung keine Schadensfreiheitsklassen gibt. Das bedeutet auch, dass man nicht zurückgestuft werden kann, wenn ein Versicherungsfall durch einen Unwetterschaden am Auto eintritt. Bei der Haftpflicht- und auch bei der Vollkaskoversicherung ist das nicht der Fall. Hier gibt es Schadensfreiheitsklassen.

Ist man einer hohen Schadenfreiheitsklasse zugeordnet, lohnt möglicherweise sogar gleich der Abschluss einer Vollkaskoversicherung. Diese ist dann meist nur unwesentlich teurer oder in Einzelfällen sogar billiger als die Teilkaskoversicherung. Hier sollte man sich auf einem der Versicherungsvergleichs-Portale im Internet genau informieren. Wer eine Autoversicherung online abschließt, kann zudem von Beitragsnachlässen profitieren und so nochmals sparen. Außerdem sollte man jährlich überprüfen, ob man noch in der günstigsten Versicherung ist. Oft ändern sich Tarife und andere Anbieter werden günstiger.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.