WMO korrigiert Temperaturrekord für Antarktis

Ein Expertengremium der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) hat die Temperaturrekorde der Antarktis geprüft. Die höchste je gemessene Temperatur in der Antarktis ist damit aktuell 17,5°C, gemessen am 24. März 2015 an der argentinischen Forschungsbasis Esperanza nahe der Nordspitze der Antarktischen Halbinsel. Die Messung von 17,9°C an einer anderen Station am Davies Dome wurde auf 17,0°C korrigiert.

Diese 17,9°C wurden am 23. März 2015 von einer eine automatischen Wetterstation der Tschechischen Republik ebenfalls in der Nähe der Nordspitze der Antarktischen Halbinsel gemessen (siehe Bild, Quelle: WMO). Ein Expertenteam von Polarmeteorologen untersuchte die Messdaten, um den neuen Rekord zu bestätigen.

Sie kamen zu dem Schluss, dass die Messung am Davies Dome auf 17,0°C korrigiert werden muss. Der Fehler dieser Korrektur wird mit 0,2 Grad angegeben. Die Meteorologen sind der Meinung, dass der Temperatursensor durch die hohe Sonneneinstrahlung (sowohl direkt von der Sonne als auch reflektiert von der darunter liegenden Schneefläche) sowie durch die niedrige Windgeschwindigkeit um 0,9 Grad über die Lufttemperatur erwärmt wurde.

Diese Korrektur von 0,9 Grad ist beachtenswert, wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Messungen in der Antarktis von automatischen Wetterstationen durchgeführt werden. Wenn nur die Extremwerte genauer unter die Lupe genommen werden, welche Genauigkeit haben dann wohl die normalen Messwerte? Da es in der Antarktis nicht viele Wetterstationen gibt, hat schon eine fehlerhafte Station einen großen Einfluss auf die Berechnung der Mitteltemperatur einer größeren Region, die wiederum in die Berechnung der Globalen Mitteltemperatur eingeht.

Die WMO-Kommission entschied, dass Esperanza mit 17,5°C die höchste Temperatur für den antarktischen Kontinent (definiert als die kontinentale Hauptmasse und die angrenzenden Inseln) beibehält. Die korrigierte Beobachtung am Davies Dome von 17,0°C wird zur zweithöchsten Temperatur für den antarktischen Kontinent erklärt.

Die anderen Temperaturdaten für die Antarktis blieben unverändert. Die höchste Temperatur für das Antarktische Hochland waren -7,0°C, gemessen am 28. Dezember 1980 an einer automatischen Wetterstation (AWS) D-80 unweit der Adélie-Küste. Die niedrigste Temperatur für die Antarktische Region und für die ganze Welt beträgt weiterhin -89,2°C, gemessen am 21. Juli 1983 an der russischen Wostok-Station.

Sämtliche offiziellen Welt-Wetter-Rekorde sind auf dieser Website nachzulesen.


1 Antwort

  1. SeppDepp sagt:

    man verschiebe die Wetterstationen nach Norden und schon erhält man “Die höchste je gemessene Temperatur in der Antarktis”!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.