Neue Erklärung für die Pause der Globalen Erwärmung

Wissenschaftler der University of Washington haben eine neue Erklärung für die derzeitige Pause bei der Globalen Erwärmung herausgefunden. Nach Angaben der Forscher ist eine beschleunigte Meeresströmung im Atlantik die Ursache. Diese Meeresströmung soll die Wärme von der Oberfläche bis in 1.500 Meter Tiefe abtransportiert haben.

Eine ähnliche Theorie wurde bereits für den Pazifischen Ozean aufgestellt, konnte jedoch bisher nicht belegt werden. Nach Auswertung der Daten des Tiefseebojen-Messnetzes Argo, dass Daten bis in 2.000 Meter Tiefe sammelt, hat sich jetzt offenbar gezeigt, dass etwa im Jahre 1999 eine Zunahme des Wärmetransports in tiefe Schichten stattfand.

140821141445-largeDiese Meeresströmungen werden vom unterschiedlichen Salzgehalt im Atlantik angetrieben. Die Abbildung links zeigt oben die Entwicklung der Globalen Temperatur im Zeitraum 1950 bis 2012, in der Mitte ist der Wärmegehalt des Nordatlantiks bis in 1.500 Meter Tiefe zu sehen, unten der Salzgehalt. Deutlich zu erkennen ist die Zunahme des  Salzgehaltes and er Oberfläche etwa im Jahre 1999 und gleichzeitig die Zunahme des Wärmegehaltes, hier allerdings bis in tiefe Schichten.

Die Forscher fanden, dass in der Vergangenheit der Wärmetransport in einem Zyklus von etwa 40 bis 70 Jahren variiert hat, und das vermutlich bereits seit Jahrhunderten.

Salzigeres Wasser im Nordatlantik nahe Island ist offenbar der Auslöser für die Beschleunigung der Meeresströmungen. Steigt der Salzgehalt an der Oberfläche, wird das Wasser schwerer und beginnt abzusinken. Dabei transportiert es die Wärme in die Tiefe. Auf diese Weise entsteht ein Zeitraum von etwa 30 kälteren Jahren, der von 30 wärmeren Jahren gefolgt wird. Die Globale Erwärmung ist diesem Zyklus überlagert, dies könnte die Pause erklären, die nach dieser Theorie voraussictlich noch mindestens 10 Jahre anhalten wird.


4 Antworten

  1. 7. Juni 2015

    […] NOAA-Studie nutzt zudem keine Daten des Argo-Bojenmessnetzes, das die weltweit besten Daten von Meerestemperaturen enthält. Die Anpassungen […]

  2. 6. Juli 2015

    […] Seit Mitte der 1970er Jahre bis in die ersten Jahre des 21. Jahrhunderts ist eine Beschleunigung des Rückgangs der Gletscher zu verzeichnen. Doch seit mehr als 10 Jahre verlangsamt sich das Abschmelzen wieder. Der Grund ist die derzeitige Pause bei der Globalen Erwärmung. […]

  3. 23. August 2015

    […] mehreren Jahren beschäftigen sich die Klimaforscher damit, die Pause der Globalen Erwärmung zu erforschen. Manche Wissenschaftler bestreiten allerdings, dass es […]

  4. 11. Dezember 2016

    […] Erwärmungsphase stattgefunden, diese wird von den Modellen nur unzureichend abgebildet, ebenso die Pause der Globalen Erwärmung seit etwa […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.