Sommer 2011: Wird es nochmal richtig warm?

Dauerregen und Temperaturen deutlich unter 20°C ist nicht gerade das Wetter, das man sich im Hochsommer wünscht. Doch wir haben noch den gesamten August und September vor uns. Wie stehen die Chancen für sonniges und hochsommerliches Wetter für diese Monate?

Schauen wir uns zunächst einmal die aktuellen Ensemble-Vorhersagen für Berlin an. Die folgende Abbildung zeigt 54 mögliche Entwicklungen der Temperatur bis zum 6. August, jeweils gerechnet mit leicht veränderten Anfangsbedingungen (Quelle: MeteoGroup/Wetter24.de Profikarten):

Ensemble-Vorhersagen bis Anfang August

Deutlich ist zu sehen, wie ab Anfang August die Chancen für Temperaturen über 25°C langsam ansteigen. Der Mittelwert der Modellläufe – und damit die derzeit wahrscheinlichste Prognose – zeigt allerdings weiterhin eher mäßig warme Höchstwerte zwischen 20 und 25°C an, dass die 30-Grad-Marke bis zum 6. August geknackt wird, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Werfen wir noch einen Blick in die Vergangenheit. Die folgende Abbildung zeigt für Berlin ähnliche Jahre wie 2011 in denen der Juni wärmer als normal und der Juli kälter als normal waren. Das letzte Mal war das übrigens vor vier Jahren, also 2007 der Fall. Die Abweichungen vom Normalwert sind auf 30 Jahre übergreifende Mittelwerte bezogen:

Sommer 2011

Das ernüchternde Ergebnis: In den neun ähnlichen Jahren ist nur einmal (im Jahre 1970) der August wärmer als normal ausgefallen, in sechs von neun Fällen (67%) folgte ein sehr durchwachsener und eher kühler August. Auch für den September ergibt sich ein ähnliches Bild, wobei es hier auch zwei Ausreißer nach oben gibt.

Fazit: In der ersten Augustwoche steigen die Chancen für sommerlich warmes Wetter deutlich. Wann es genau richtig warm werden wird, ist jedoch nicht vorhersagbar. Auch sollte man davon ausgehen, dass eine warme Periode nicht von allzu langer Dauer sein wird.

Nachtrag 23.08.: Einen ersten Ausblick auf den Herbst gibt es hier.