• Allgemein
  • 1

Klimaforschung mit schlechten Modellen

Nach Angaben des UN-Klimarates IPCC sind die heutigen Klimamodelle in der Lage, das heutige Klima sowie Änderungen des Klimas in der Vergangenheit reproduzieren. Forscher der Technischen Universität Athen haben diese Aussage einmal genauer untersucht (siehe auch hier). Die Ergebnisse sind mehr als ernüchternd.

Die Wissenschaftler testeten sechs Klimamodelle aus Deutschland, Kanada, Großbritannien und den USA, die auch in den offiziellen IPCC-Veröffentlichungen verwendet werden. Diese Modelle sollten das Klima der USA (ohne Alaska und Hawaii) reproduzieren. Dazu wurden die Modelldaten mit den Messwerten von 55 über die gesamte USA gleichmäßig verteilten Wetterstationen verglichen.

Die folgende Abbildung zeigt das Ergebnis für die Jahresmitteltemperatur der USA (blau sind jeweils die Messwerte, auf das Bild klicken für eine große Version):

Vergleich Klimamodelle

Nur eins der Klimamodelle (das US-amerikanische) stimmt in etwa mit den Messwerten überein, die anderen fünf Modelle aus Deutschland, Kanada und Großbritannien korrelieren nur schlecht mit den Messwerten. Die Wissenschaftler aus Athen sind nicht die ersten Forscher die bezweifeln, dass es mit der heutigen Art von Klimamodellen möglich sei, das Klima in 50 oder 100 Jahren vorauszusagen.


1 Antwort

  1. 12. Dezember 2010

    […] den Originalbeitrag weiterlesen: Klimaforschung mit schlechten Modellen : Wetter-Center.de Blog … AKPC_IDS += „34312,“;Popularity: unranked [?]SHARETHIS.addEntry({ title: „Klimaforschung mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.