• Allgemein
  • 3

Waldbrände in Kalifornien vom Satelliten aus

Nach Griechenland jetzt Kalifornien: laut tagesschau.de sind in Kalifornien hunderttausende Menschen auf der Flucht vor Waldbränden: “Allein im Landkreis San Diego mussten laut Behördenangaben 250.000 Menschen ihre Häuser verlassen. In dem Gebiet an der Grenze zu Mexiko wurden bis Montagabend mehr als hundert Häuser zerstört, im gesamten Bundesstaat fielen 40.000 Hektar Land den Flammen zum Opfer.”

Der amerikanische Wettersatellit GOES-12 zeigt eindrucksvoll die Rauchschwaden, die nördlich von San Diego ausgehend fast 1000 km weit auf den Pazifik treiben. Dies ist ein Bild im sichtbaren Spektralbereich vom 22. Oktober vormittags (Ortszeit). Der Satellit hat eine Auflösung von 1 km.

Hier sieht man es noch detailierter. Weiter südlich zu erkennen sind übrigens auch Brände auf der mexikanischen Halbinsel Baja California.


3 Antworten

  1. reiner schauerte sagt:

    wie sind die derzeitigen Aussichten. Die Karte zeigt nur Bilder und ausschnitte aus dem Jahr 2007

  2. meteomara sagt:

    Derzeit ist die Lage noch entspannt. Allerdings können sich bis in den Oktober hinein noch Waldbrände bilden.

  1. 25. Juli 2008

    […] im Hochsommer in den extrem trockenen Regionen Nordamerikas und Europas zu Waldbränden, nicht nur in Kalifornien, sondern oft auch in Spanien oder Griechenland. Derzeit brennt es auf der griechischen Insel […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.