• Allgemein
  • 1

Feuer im Nordwesten Indiens

In den nordwestlichen Bundesstaaten Indiens Punjab und Haryana brennen derzeit viele landwirtschaftliche Felder. Dies ist jedoch nichts ungewöhnliches. Indische Bauern nutzen Feuer, um ihre Felder für die nächste Saat vorzubereiten. Die Asche wirkt dabei als Dünger und es werden Schädlinge durch das Feuer vernichtet.

Feuer in Indien

Die obige Abbildung zeigt eine Aufnahme des NASA-Satelliten Aqua. Die vom Satelliten detektierten Feuer sind als rote Punkte markiert. Ausgehend von diesen Feuern sieht man eine lang gezogene Rauchfahne, die etwa entlang des Ganges verläuft. Eine größere Version dieses Bildes ist auf der Website der NASA zu finden.

Allerdings stammt nicht der gesamte Rauch von den Feuern in Punjab und Haryana. Entlang der Rauchfahne liegen immerhin mehrere Großstädte, z.B. Delhi. Indische Großstädte sind für ihre Luftverschmutzung berüchtigt, insbesondere stellt der Ruß aus Dieselautos ein wachsendes Problem dar. Solche Rauchwolken können durchaus das Wetter und Klima der Region beeinflussen.


1 Antwort

  1. 29. Mai 2009

    […] entsteht in großer Menge auch bei Bränden, die für landwirtschaftlichen Zwecke gelegt werden, um die Felder für die  nächste Aussaat […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.