• Allgemein
  • 0

Unterseeische Vulkankette vor Norwegen entdeckt

Forscher der Universität Bergen haben zwischen Norwegen und Grönland eine etwa 1.500 km lange unterseeische Vulkankette entdeckt, aus der in Kürze eine Reihe neuer Inseln entstehen könnten. Die aus Hunderten von Vulkanen bestehende Kette reicht von Jan Mayen in der Grönlandsee bis zu Framstraße zwischen Svalbard und Grönland (Bildquelle: Google Earth/WattsUpWithThat.com).

Svalbard

Einige dieser Vulkane sind nur noch 20 Meter unterhalb der Meeresoberfläche. Bereits im Jahre 2008 wurden erste Teile der Vulkankette namens Loki’s Castle entdeckt, jedoch erst jetzt wurde eine detaillierte Vermessung vorgenommen. In der Nähe der Vulkane wurden außerdem 50 neue Tierarten entdeckt.

Die Formierung einer neuen Inselkette könnte möglicherweise Auswirkungen auf die Meeresströmungen, eventuell auch auf den Golfstrom und damit auf das zukünftige Klima in Europa haben. Diese Region ist praktisch ein Ende des Golfstroms oder genauer des Nordatlantikstroms. Hier wird das Wasser von der Oberfläche in tiefere Regionen befördert. Es beginnt dann in der Tiefe des Nordatlantiks eine dem Golfstrom entgegengesetzte, kalte Meeresströmung.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.