• Allgemein
  • 0

März 2013 auf Rekordjagd

Der Winter will in diesem März kein Ende nehmen. Für das nächste Wochenende ist sogar im Osten Deutschlands wieder Dauerfrost mit nächtlichen Tiefstwerten bis -10°C in Aussicht und das für Ende März! Nach den neusten Prognosen der MeteoGroup könnte in Berlin dieses Jahr der kälteste Märzmonat seit 96 Jahren registriert werden, wie die folgende Rangliste der kältesten Märzmonate seit dem Jahre 1900 in Berlin zeigt:

1917: -0,3°C
2013: 0,0°C (Prognose, Stand 18.03.2013)
1942: 0,1°C
1969: 0,1°C
1931: 0,2°C
1958: 0,4°C
1964: 0,4°C
1987: 0,5°C
1996: 0,9°C
1915: 1,0°C

Interessant ist auch die folgende Abbildung. Sie zeigt die Entwicklung der Märztemperaturen in Berlin seit dem Jahre 1900. Der letzte Wert für 2013 ist die Prognose vom 18.03.2013.

Märztemperaturen in Berlin seit 1900

In den 1950er und 1960er Jahren erkennt man eine Häufung von kalten Märzmonaten, in dieser Zeit ist fast jeder dritte März kalt gewesen. Ab den 1980er Jahren war dies dann nur noch etwa alle 6 bis 9 Jahre der Fall. Wie man der Grafik außerdem ablesen kann, fällt im Jahre 2013 in Berlin der März voraussichtlich ganze 8 Grad kälter aus als im Vorjahr, wo der drittwärmste März seit Aufzeichnungsbeginn registriert wurde.

Seit den 1930er Jahren ist der Monat März im Mittel übrigens etwa 1 Grad wärmer geworden. Das Jahr 2013 beweist, dass trotz Klimawandel auch weiterhin negative Temperaturrekorde aufgestellt werden können.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.