• Allgemein
  • 0

Die richtige Sportbekleidung für jedes Wetter

Wer Sport treibt, wird es wissen: Nur mit der richtigen Sportbekleidung, die dem jeweiligen Wetter angepasst ist, fühlt man sich wohl. Und jeder eingefleischte Sportfan weiß auch, dass Sport bei jedem Wind und Wetter möglich ist, denn sowohl gegen brütende Hitze im Sommer als auch gegen Sturm, Eis und Schnee in Herbst und Winter kann man sich mit der richtigen Sportkleidung schützen.

Atmungsaktive Funktionsbekleidung
Die heute im Fachhandel erhältliche Funktionsbekleidung für alle erdenklichen Sportarten weist sehr angenehme Trageeigenschaften auf. Egal ob Mannschaftssport, Leistungs- oder Ausdauersport, Sport an der frischen Luft oder in der Halle, niemand möchte in schweißnasser Kleidung Sport treiben, die am Körper klebt und in der man in Ruhephasen zu frieren beginnt. Kleidung aus Baumwolle ist bei sportlichen Aktivitäten ungeeignet, da sie sehr schnell feucht wird und nur langsam trocknet. Sportbekleidung besteht oft aus Mikrofasern oder anderem atmungsaktiven Material und weist hervorragende Trageeigenschaften auf. Sie ist sehr angenehm und leicht zu tragen, wind- und wasserdicht, thermoregulierend, saugt den Schweiß auf und trocknet sehr schnell.

Die richtigen Trikots auf dem Fußballplatz
Wahre Fußballfans wollen auch im Winter nicht auf ihren geliebten Sport verzichten. Sei es im Sommer auf dem Rasen oder im Winter in der Halle – die passenden, atmungsaktiven Trikots und Trikotsets findet man in großer Vielfalt im Internet oder im Fachhandel. Hier gibt es nicht nur funktionelle Trikots für Fußball, sondern auch für alle anderen Ballsportarten wie Volley-, Hand- oder Basketball für drinnen und draußen.

Das Zwiebelschalenprinzip für den Winter
Für herbstliche Tage reichen für den Sport im Freien meist noch Softshelljacken aus, ein sehr weiches, anschmiegsames Material, das effektiv vor Wind schützt, jedoch nicht wasserdicht ist. Bei strömendem Regen empfiehlt sich daher eine Regenjacke zum Drüberziehen. Im Winter, wenn man bei Eis und Schnee im Freien Sport treiben möchte, kleidet man sich am besten nach dem Zwiebelschalenprinzip. Das bedeutet, man trägt mehrere atmungsaktive Kleidungsstücke übereinander. Die zwischen den jeweiligen Kleidungsstücken eingeschlossene Luft schützt effektiv vor dem Auskühlen. Die Funktionsunterwäsche besteht meist aus Polyester, Polyamid oder Polypropylen und transportiert die Feuchtigkeit von der Haut weg durch den Stoff. Darüber trägt man atmungsaktive Shirts und Hosen und Oberbekleidung aus wärmender Wolle oder gut isolierendem Fleece, die man dann bei Bedarf nach und nach ausziehen kann.

Funktionskleidung fürs Fitnessstudio
Wer gerne in der Halle oder in einem Fitnessstudio trainiert oder Gymnastik zu Hause macht, ist mit Funktionsshirts und Funktionshosen bestens ausgestattet. Leicht, atmungsaktiv und thermoregulierend sind sie bei jeder körperlichen Betätigung angenehm zu tragen und schützen während des Trainings auf dem Laufband oder Crosstrainer vorm Durchschwitzen und Auskühlen während der Entspannungsphase.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.