• Allgemein
  • 2

Winterstürme in Kalifornien

“It never rains in southern California”? Von wegen! Gleich mehrere starke Stürme sind in den letzten Tagen über Kalifornien gezogen und haben für teils heftige Regenfälle gesorgt. Die folgende Animation zeigt die Satellitenbilder vom 19. bis 21.01.2010 (siehe auch diese NASA-Website):

Die Stürme sorgten für Stromausfälle und Überflutungen. Der amerikanische Wetterdienst warnte, dass in einigen Regionen 500 Liter Regen innerhalb von 5 Tagen fallen könnte, das ist etwa der Niederschlag, der in Berlin in einem ganzen Jahr fällt. In Orange County wurde zudem ein Tornado beobachtet.

In der Nähe von Los Angeles wurden 800 Häuser evakuiert, weil nach den Waldbränden im Sommer und den heftigen Regenfällen der letzten Tage Schlammlawinen befürchtet wurden. Eine Entwarnung kann noch nicht gegeben werden, über dem Pazifik braut sich bereits der nächste Sturm zusammen.


2 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Moin zusammen,

    nur kurz zu den Tornados. Diese kommen nicht nur in den Sommermonaten vor, sondern können besonders in den USA das ganze Jahr auftreten. Ist zwar im Winter jetzt nicht so häufig, kommt aber immer wieder vor.

    Mfg, Andreas

  2. Billigflug sagt:

    In letzter Zeit hat uns die Erde gezeigt, was mit ihr und uns passiert, wenn die Menschen so weiter machen. Habe die Waldbrände in Kalifornien selgbst miterlebt. Die Straßen waren voller Rauch und die Wolken der Brände sahen aus wie Atompilze. Es wird höchste Zeit etwas zu ändern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.