• Allgemein
  • 2

Neue Studie: Klimamodelle mangelhaft

Eine neue Studie dürfte Klimaskeptiker höchst amüsieren: Wissenschaftler der University of Rochester, der University of Alabama und der University of Virginia haben 22 führende Klimamodelle daraufhin untersucht, wie sie die Entwicklung des Klimas der letzten 25 Jahre vorhergesagt hätten. Das Ergebnis ist katastrophal: Kein Modell ist dazu mit hinreichender Genauigkeit in der Lage!

Was wurde genau untersucht? Die Wissenschaftler untersuchten vor allem die Temperaturentwicklung in den Tropen am Boden sowie in der Troposphäre. Der Grund hierfür ist folgender: alle Modelle stimmen darin überein, dass in den Tropen die Erwärmung in der Troposphäre deutlich stärker ausgeprägt sein soll als am Boden.

Für die Verifikation der Modelle wurden Bodenmessungen, Satellitendaten und Daten aus Radiosondenaufstiegen genutzt. Alle Modelle sagten für die Troposphäre eine etwa doppelt so starke Erwärmung voraus als es wirklich gab. In der Realität erwärmt sich diese Atmosphärenschicht etwa genauso schnell wie die bodennahe Schicht. Da verschiedene Datensätze bei den Messwerten untersucht wurden, können Messfehler ausgeschlossen werden.

Eine frühere Studie hatte noch bestätigt, dass die meisten Klimamodelle das Klima der Vergangenheit gut modellieren können. Jedoch wurden dort sämtliche Modelle für die Untersuchung des Temperaturtrends in der Troposphäre in die Betrachtung mit einbezogen, auch die, die eine fehlerhafte Temperaturentwicklung an der Oberfläche zeigten.


2 Antworten

  1. Oliver Müller sagt:

    Die 20000 Sommer-Luxus-Durban-Touristen hätte man sich sparen können.

    Denn Klima-Wandel gab es schon immer
    .und wird es in den nächsten 4,6 Mrd Jahren auch geben!

    Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
    Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
    Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft audrucken lassen, klickst du hier:
    http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

    Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

    Im Jahre 1598
    😉

  1. 13. Juni 2008

    […] im Dezember 2007 hatten Forscher Mängel in den IPCC-Klimamodellen gefunden: Kein Modell konnte das Klima der letzten 25 Jahre in den Tropen korrekt wiedergeben. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.