NASA meldet gigantisches Loch in der Sonnen-Atmosphäre

Die NASA meldet ein gigantisches Loch in der Atmosphäre der Sonne, das der Erde zugewandt ist und einen heftigen Sonnenwind in unsere Richtung ausstößt, voraussichtliche Ankunftszeit: 10. April. Hier ist eine Satelliten-Aufnahme des NASA Solar Dynamics Observatory vom 08. April 2018. Das Bild zeigt das über mehr als 700.000 km lange Loch. Die Erde würde hier 55 mal hereinpassen.

Forscher der US-amerikanischen Ozean- und Atmosphärenbehörde NOAA haben errechnet, dass mit einer Wahrscheinlichkeit von 55% ein magnetischer Sturm der G1-Klasse mit gasförmiger Sonnenmaterie die Erde am 10. April 2018 erreichen wird. Der Sturm könnte mehrere Tage andauern.

Bei einem Magnetischen Sturm der G1-Klasse kann es zu leichten Störungen des Stromnetzes kommen, auch die Kommunikation mit Satelliten kann gestört werden. Desweiteren können Zugvögel Orientierungsprobleme bekommen. Es gibt allerdings auch einen positiven Effekt: Polarlichter können sich bis nach Mitteleuropa ausbreiten.

 

 


2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.