• Allgemein
  • 2

Hitzetod im Auto

Während bei uns der Sommer auf sich warten lässt und stattdessen vor Hochwasser gewarnt werden muss, herrscht in Teilen der USA eine extreme Hitzewelle. Betroffen sind vor allem die Südstaaten von Texas bis Florida mit Temperaturen von örtlich über 40°C. Auch solch ein Wetter kann gefährlich werden.

Sonne und AutoEin 3 Monate altes Baby starb vor einigen Tagen wegen eines Missverständnisses der Eltern in Florida. Das Kind wurde versehentlich vor dem Haus im Auto gelassen. Der Vater dachte, die Mutter hätte das Kind mit ins Haus genommen und die Mutter dachte, der Vater hätte das Kind ins Haus gebracht. Erst nach zwei Stunden merkten die Eltern, dass keiner der beiden das Kind aus dem Auto geholt hatte. Trotz rascher medizinischer Hilfe starb das Kind kurz darauf im Krankenhaus an den Folgen der Überhitzung.

Dies ist bereits das 13. Mal, dass in diesem Jahr in den USA ein Kind in einem Auto an Hyperthermie stirbt. Die meisten Todesfälle gab es bisher in den Südstaaten im Monat Juni. Und es werden wohl leider auch nicht die letzten bleiben. Im Jahre 2008 gab es 42 solcher Todesfälle in den USA, seit 1998 insgesamt über 420!

Die Temperatur in einem sonnenbeschienenen Auto kann schnell extreme Werte annehmen. Bei 32°C Außentemperatur werden nach 10 Minuten im geschlossenen Auto bereits 43°C erreicht, nach 20 Minuten sind es schon 48°C. Nach einer Stunde 56°C und nach 2 Stunden über 60°C. Auch wenn es draußen nicht warm scheint, kann sich ein Auto schnell erhitzen. Lassen Sie an einem sonnigen Tag also ihr Kind nie alleine im Auto. Dies gilt übrigens auch für Hunde.

(Bild von @@:@@ / shahram, Bestimmte Rechte vorbehalten.)


2 Antworten

  1. Theresa sagt:

    Dieses passiert in Frankreich permanent, seit vielen Jahren schon…….
    die Babies werden ja nicht nur in sengenden Autos vergessen sondern auch in eisigen Gefrierschränken versteckt, verscharrt……..
    beim Realmarkt, wo mir der eine Geschäftsführer expressis verbis Hausverbot in die Ohren geschrieen hat da mir ein Mann dort 2 Euros schenken wollte………durfte nicht sein………
    habe ich mich in der Zentrale Deutschland beschwert und gefragt, wann denn dort die ersten gerösteten oder gefriergetrockneten oder tiefgefrornene Babies angeboten werden……..
    man kann doch alles in money sweeet money verwandelt………greedy hoch greedy…………
    Ablenken vom WESENTLICHEN………..

    Ich biete weiter die

    FüHRUNG DURCH DAS MEER DER TRäNEN….

    bei Google…………

    oder lässt dieses alles wirklich EISKALT???

    Theresa.

  2. Theresa sagt:

    pardon für die kleinen errata, war auf dem Sprung nach draussen und habe nicht mehr Korrektur gelesen:
    es muss natürlich heissen:

    die tiefgefrorenen Babies……

    in money sweet money verwandeln……

    Pardon.Vielen Dank.

    Theresa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.