• Allgemein
  • 5

Tipps gegen Winterdepression

Hätten Sie gewusst, dass im Monat November im langjährigen Mittel die Sonne in Deutschland insgesamt nur etwa 30 bis 80 Stunden scheint? Das ist etwa die Hälfte der Sonnenstunden des Vormonats Oktober. Noch düsterer sieht es im Dezember aus: nur 15 bis 60 Sonnenstunden kommen hier in einem normalen Monat zusammen. Dabei sind die “dunkelsten Regionen” die Flussniederungen in Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz, während es auf den hohen Lagen Süddeutschlands im Mittel am sonnigsten ist.

Dieser drastische Rückgang der Sonneneinstrahlung bleibt für viele Menschen nicht ohne Folgen. Weniger Licht führt zu Schwankungen des Melatonin- sowie des Serotonin-Spiegels, Neurotransmittern, die für die Gemütslage, den Hunger und den Schlaf verantwortlich sind. Die sogenannte Herbst- oder Winterdepression stellt sich ein. Dabei wird geschätzt, dass etwa 10 Prozent der Mitteleuropäer an dieser psychischen Erkrankung leiden, in Deutschland also etwa 8 Millionen Menschen.

Kanarische InselnDabei sind die Bewohner der nördlicheren Breiten, also Skandinavien und Kanada stärker von diesem Problem betroffen. Hier gibt es im Winter noch weniger Sonne als bei uns. Betroffen vom “Winterblues” sind außerdem ungefähr vier Mal häufiger Frauen als Männer. Vor allem jüngere Leute sind anfällig, meist beginnt die Depression im Alter zwischen zwanzig und dreißig Jahren.

Leiden Sie an einer Winterdepression? Dann sollte folgende Symptome bei Ihnen auftreten: Sie fühlen sich häufig träge und müde. Ihnen fällt es schwer, morgens aufzuwachen. Sie haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren oder kreativ zu denken. Sie haben häufiger als normal Lust auf kohlehydrathaltige Lebensmittel wie Schokolade und gesüßte Getränke.

Was kann man dagegen tun? Da der Verursacher der Lichtmangel ist, hilft es diesem entgegen zu wirken. Da kann schon helles Licht in der Wohnung etwas bewirken, aber auch Kurztripps in die Berge. Oft gibt es im Herbst und Winter Hochdruck-Wetterlagen, wo es in den Niederungen neblig-trüb ist, auf den Bergen etwa oberhalb 1000 m aber schönster Sonnenschein herrscht. Weiterhin helfen auch sportliche Betätigungen, am besten im Freien.

Kanarische InselnHaben Sie etwas mehr Zeit und Geld, sollten Sie vielleicht einen Kurzurlaub nach Südeuropa, zum Beispiel Kalabrien einplanen. Doch am Mittelmeer kann es im Winter auch mal windig und regnerisch zugehen. Deutlich zuverlässiger für einen sommerlichen Winterurlaub ist das Wetter auf den Kanaren. In den nächsten Tagen können Sie zum Beispiel auf Gran Canaria täglich 7 bis 8 Stunden Sonne tanken und das bei Höchsttemperaturen von 23 bis 24°C. Na dann, viel Spaß beim Kampf gegen den Winterblues.

5 Antworten

  1. a. bachmann sagt:

    Ich mag den Winter und zum Glück leide ich an keinen Winterdepressionen. Irgendwie ist doch jede Jahreszeit schön.

  2. Theresa sagt:

    Aber es gibt doch für alles eine Kompensation, das was von aussen fehlt wird von innen kompensiert………..100 % sind immer vorhanden, das weiss ich von meiner klugen Mama……….
    Bewusstseinserweiterung, ein Blick ins Uni-Versum und darüber hinaus bringen soviel Sonne und Licht, dass es schon den Rahmen dieser Welt übersteigt………
    alleine die auch heute noch zu spürenden letzten Leonidenshower……….
    es wird immer heller………
    auf meinem Klavier brauche ich bald neue Tasten nach rechts oben……
    wer am materiellen haftet und in der Erde versinkt, an ihr klammert, der muss wohl wahrlich Depressionen erleiden…….

    Musik weitet die Hirnzellen, das ist erwiesen so wie es feststeht, dass Sigmund Freud definitiv keinen, aber auch gar keinen Zugang zu Musik hatte, schon gar nicht zu grosses und tiefer Musik von Bach………er redete laut im Konzert…..er war wohl noch so höflich dass er nicht wie meiner Mitbewohnerin über mir mit dem 9,786.tel Besenstiltakt oder mit lauten Klingeln an der Haustür, an lautem Klopfen an der Haustür oder gar rohen Eiern gegen die Fensterscheiben darauf antwortete……

    das sind echte Depressionen, unheilbar scheinbar……..

    Höhenflüge, geistige Höhenflüge, seelische Höhenflüge sind das beste Heilmittel und kostenlos………….

    sie erfordern OFFENHEIT………… positives Denken, positive Neugier………

    Theresa.

  3. Theresa sagt:

    sorry wegen einiger kleiner syntaktischen Tippfehler, ich habe nicht mehr Korrektur gelesen……..pardon……

  4. Theresa sagt:

    ich empfehle hierzu Oikocappucino von Biomount Hagen, von einer Hamburger Fairtrade Firma, mit einer Messerspitze Fairtrade löslicher Kaffee Bio Cafe Benita von der Gepa, dazu 1/2 Tasse Demeter- oder Biolandmilch, mit heissem Wasser aufschäumen und dazu Demeterzwieback………

    hat sich für mich als preiswerteste und qualitativ beste Lösung erwiesen……

    http://johnbaptistmission.org/engelsburg/

    Theresa.

  5. Sarah Tebbe sagt:

    Leider seit 5 Jahren an Winterdepressionen – immer von Nov. bis Februar. Habe gestern eine Lichttherapie angefangen. Hört sich vielversprechend an…
    http://www.lichttherapie-ratgeber.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.