• Allgemein
  • 0

Die eigene Wetterstation für die zuverlässigste Prognose

Mit einer eigenen Wetterstation erhalten Sie individuelle Vorhersagen zu allen Wetterdaten Ihres Standorts und sind für jedes erdenkliche Wetter gut vorbereitet. Die Preisspanne für eine Wetterstation für Zuhause beginnt mit relativ einfach gehaltenen Wetterstationen bei etwa 15 Euro. Hier darf der Kunde allerdings nicht viel mehr erwarten als eine simple Temperaturanzeige. Diese Stationen sind im Grunde nur digitale Thermometer.

Für zehn Euro mehr erhalten Sie neben Temperaturanzeigen auch Daten zur Luftfeuchte und Wetterprognosen für die kommenden Tage. Verschönert wird die Wetterlage durch die Anzeige von Symbolen für Sonnenschein, Regen und bedeckten Himmel. Für fortgeschrittene Ansprüche lassen sich auch Satelliten-Wetterdaten abfragen, welche hinsichtlich der Detailgenauigkeit den Funk-Stationen überlegen sind. Hierbei erhalten Sie Wetterprognosen, welche von Meteorologen für Ihre Region zusammengestellt werden âEUR“ anders als bei den einfacheren Geräten, die ihre Vorhersagen aus Temperatur- und Luftdruckveränderungen herleiten. Der Preis dieser Satellitentechnik liegt bei 50 Euro aufwärts.

WetterstationZahlreiche Modelle bieten interessante Features
Zusätzliche Ausstattungsmerkmale erhöhen den Preis. Je mehr Sie jedoch bereit sind auszugeben, umso besser werden Qualität und Design der Geräte und umso mehr lässt sich mit ihnen anfangen. Mögliche Anzeigewerte sind die jeweiligen Zeiten von Sonnenaufgang und -untergang, die Sonnenscheindauer, die Höhe der UV-Strahlung oder Angaben zu Windrichtung und Windstärke.

Ein wichtiger Indikator einer guten Wetterstation ist die Qualität des Außensensors und die maximal mögliche Reichweite der Funkübertragung zur Basisstation. Diese Reichweite liegt meist zwischen 30 und 100 Metern.

Falls Sie solche Installationen vermeiden möchten und lieber eine einfachere Lösung suchen, ist vielleicht eine Wetter-App für das Smartphone oder den Tablet-PC das Richtige für Sie. Diese hat den Vorzug, dass sie Ihnen zu Ihrem mobilen Standort akkurate Wetterdaten von verschiedenen amtlichen Stationen liefern kann.

Wetter-Apps für Smartphones sind ebenso empfehlenswert
Smartphone-Apps sind flexibler als feste Stationen und oft auch besser animiert. Sie zeigen die Wetterlage auf Karten ähnlich wie bei der Wettervorhersage im Fernsehen oder auf Webseiten. Außerdem lassen sie sich schneller ersetzen, da diese Lösung gänzlich durch Software realisiert wird. Was hier allerdings fehlt, ist eine akkurate Anzeige von Temperatur, Luftdruck und so weiter für Ihren spezifischen Ort, da hier sämtliche Daten über das Internet abgefragt und in der Ferne (der nächstgelegenen Wetterstation) gemessen werden âEUR“ und nicht an Ihrem konkreten Aufenthaltsort.

Auch Apps haben ihren Preis. Es lassen sich kostenlose und sehr preiswerte Varianten finden. Bessere Apps mit höherer Konfigurierbarkeit und umfangreichen Wetterdaten kosten mehrere Euro. Für diesen Geldeinsatz erhalten Sie statistische Wetterdaten, Satellitenbilder und gut animierte Grafiken. Viele dieser Apps lassen sich jedoch vor dem Kauf in einer Demoversion kostenlos ausprobieren âEUR“ für einen bestimmten Zeitraum, sodass Sie sich in Ruhe entscheiden können.

Bild von joeldinda. Bestimmte Rechte vorbehalten



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.