Ökostrom für Deutschland: Unabhängiger Stromvergleich

Billigstrom Logo

Wann haben Sie das letzte Mal auf Ihre Stromrechnung geschaut? Auch wenn man der Meinung sind, schon einen günstigen Stromanbieter zu haben, sollte man von Zeit zu Zeit überprüfen, ob es nicht inzwischen günstigere Anbieter gibt. Dabei gibt es auch auf dem Gebiet von Ökostrom durchaus Bewegung am Markt.

Stromanbieter vergleichen: Zur Suche nach dem günstigsten Stromanbieter bietet sich dabei das Internetportal „Billig Strom“ an. Gleich auf der Startseite gibt es dort den sehr nützlichen Stromvergleichsrechner, mit dem sich für jeden Wohnort der günstige Stromanbieter ermitteln lässt. Dazu sollte man allerdings seinen ungefähren Jahresverbrauch in Kilowattstunden wissen.

Tipp: Gehen Sie mit der Maus auf das „?“, erhalten Sie weitere Informationen zu den einzelnen Eingabefeldern, zum Beispiel den mittleren Jahresverbrauch für Single- und Familienhaushalte. Ökostrom-Interessenten sollte nicht vergessen, die Option „nur Ökostrom“ statt „alle Tarife anzeigen“ zu wählen. Nach dem Abschicken des Formulars erhält man schnell eine Liste der Stromtarife, sortiert nach Preis pro Jahr.

Zusammensetzung Strompreis

Bei vielen Anbietern finden sich zudem auch Kundenbewertungen der Stromanbieter von 1 bis 5 Sternen. Wer also keine Lust auf schlechten Kundenservice hat, könnte hier schon mal einige Anbieter aussortieren. Das Internet-Portal bietet neben dem Stromrechner auch allgemeine Informationen zum Thema Strom, zum Beispiel, wie sich der Strompreis zusammensetzt (siehe Abbildung oben), ein Lexikon, Infos zum Anbieterwechsel und Tipps zum Stromsparen. Strompreise vergleichen: Jetzt testen.


6 Antworten

  1. Bitte unbedingt darauf achten, dass „Ökostrom“ nicht gleich „Ökostrom“ ist! Oft wird mit diesem Begriff geworben. Am besten beim Abschluss darauf achten, dass der neue Anbieter selbst eigene Anlagen (Wasserkraft, Windanlagen) besitzt oder in diese investiert, keine Ökostrom-Anbieter wählen, die selbst keine Anlagen im Besitz haben!

    Gruß
    Caroline

  2. Anita Rex sagt:

    Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom, aber es gibt sogenannte Ökostrom Siegel, die dem Verbraucher Anhaltspunkte bei der Wahl des richtigen Ökostromanbieters geben. So ist es auch für den Laien möglich, einen billigen Öksotrom Anbieter zu finden, der wirklich auch Ökostrom liefert. Nicht den Wolf im Schafspelz kaufen.

    LG
    Anita

  3. Jörn sagt:

    Ein guter Stromrechner bietet die Möglichkeit, Anbieter zu sortieren. So kann man alles was nicht Ökostrom ist gleich aus der Auswahl ausschließen.

  4. Chris sagt:

    Da hast du Recht Jörn. Ich selbst nutze ebenfalls jedes Jahr einen guten Stromanbieter Preisvergleich. Da kann man auch schnell herausfinden, wer Strom in der eigenen Stadt bietet. So ist es auch möglich die Ökostromanbieter zu wählen. Aufpassen muss man natürlich auch, viele davon bieten nur prozentual gesehen Ökostrom an – sprich es wird kein 100% Öko-Strom geliefert. Das sollte man beim Strompreisvergleich auf jeden Fall berücksichtigen.

  5. Andreas S. sagt:

    von Ökostrom profitieren am allermeisten die Leute, die ihren Strom auf dem Dach selber erzeugen können. Ich gönne es ihnen. Habe leider nicht die Möglichkeit eine solche Anlage bei mir oben drauf zu bauen.

  6. Thomas sagt:

    Letzendlich kann man dadurch auf Dauer einiges an Geld einsparen, was im Interesse eines jeden sein sollte, denn warum mehr bezahlen, als unbedingt nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.